Damen sichern sich Dritten Platz beim Nikolaus-Turnier

von Leoni Voß (Lacrosse)

Und alle Jahre wieder steht das Nikolaus-Turnier der Universität Münster vor der Tür!
Die Bonner Mädels der SSF machten sich am Wochenende 1. und 2. Dezember auf nach Münster um am alljährlichen Nikolaus-Turnier teilzunehmen. Wie auch auf dem Osnabrücker Lacrosse Tournament und dem KLAX Cup in Kaiserslautern wurden die Bonner Mädels durch vier weitere Mädels aus Halle unterstützt. Mit zwei weiteren Spielerinnen aus Heilbronn war die Formation HARIBO damit komplett.
Anders als bei den anderen zwei Turnieren, wo Feld Lacrosse gespielt wurde, handelt es sich beim Nikolaus-Turnier um Indoor-Lacrosse, sogenanntes Box Lacrosse. Hierbei spielen 6 gegen 6 Spielerinnen in 10-Minuten Halbzeiten gegeneinander. 20 Minuten Spielzeit hören sich im ersten Moment nicht anstrengend an, jedoch wird Indoor-Lacrosse vor allem durch die Shot-Clock bestimmt. Bedeutet: Auf dem Feld hat jedes Team 30 Sekunden Zeit für einen Angriff auf das Tor. So sind Boxlacrosse-Spiele sehr schnell und oft von vielen Ballwechseln geprägt. Innerhalb weniger Sekunden können viele Tore fallen, wodurch die Spiele lange offen bleiben und damit sehr spannend sind. Eine besondere Challenge in diesem Jahr stellten auch die Bälle dar. Denn es wurde nicht wie gewohnt mit Hartgummibällen, sondern mit Softbällen gespielt.
Am ersten Spieltag konnten die Haribos das Spiel gegen die Snappenlikker aus Bremen und das Spiel gegen das Nikolax Allstar-Team für sich gewinnen. Im letzten Spiel gegen die Gastgeber Münster White mussten sich die Mädels geschlagen geben. Nichtsdestotrotz war der Einzug ins Halbfinale gelungen. Nach dem ersten anstrengenden, aber großartige Spieltag gönnten sich die Mädels Burger und Fries und ließen den Abend auf der Nikolaus Party ausklingen.
Nächster Spieltag 7 Uhr: Husch, husch aus den Federn! Der Schlafmangel wurde durch ein ausgiebiges Frühstück kompensiert. Gestärkt ging es für die Mädels in das Halbfinale gegen Köln! Gegen die Titelverteidiger! Davon ließ sich das Team jedoch nicht einschüchtern und zeigte mit starker Defense und Gegentoren ihr Können. Zum Finale hat es dann leider nicht gereicht. Im Kampf um den dritten Platz mobilisierten die Mädels nochmal alle ihre Kräfte und konnten sich in einem spannenden Spiel gegen Münster Blue 4:2 durchsetzen und den Platz auf dem Treppchen sichern.
Fortsetzung folgt…am 13. Und 14. Januar 2018 geht es weiter. Das Team HARIBO ist auch in Tilburg auf dem Boxturnier „The Cup“ am Start.

Zurück