Ehrenamt bei den SSF Bonn

von Maike Schramm (SSF)

Bei den SSF Bonn gibt es über 120 Mitglieder, die ein gewähltes Ehrenamt ausüben. Alle 17 Abteilungen und die beiden besonderen Mitgliedergruppen haben eine ehrenamtliche Leitung, die aus 2 – 9 Personen besteht. Dazu kommt das 10-köpfige Präsidium, der 9-köpfige Vorstand, unsere 4 Rechnungsprüfer und die 5 Mitglieder des Schiedsgerichts. Viele dieser Ämter sind mit einem erheblichen Arbeitsaufwand verbunden – teilweise mit über 40 Stunden pro Monat.
Noch nicht in dieser Zahl enthalten sind unsere Delegierten, die ja auch ein gewähltes Ehrenamt innehaben.

Dazu kommen alle diejenigen Mitglieder, die sich ehrenamtlich bei den SSF Bonn engagieren, ohne ein gewähltes Amt zu bekleiden:
- 5 Abteilungen nehmen mit mehreren Mannschaften am Ligabetrieb teil, mit regelmäßigen Heimspielen, für deren Organisation ehrenamtliche Hilfe erforderlich ist.
- Weitere 5 Abteilungen nehmen ohne Ligabetrieb regelmäßig an Wettkämpfen teil und richten immer wieder auch Wettkämpfe aus, für die dann zahlreiche Helfer benötigt werden. Als Beispiel seien hier das Internationale SSF Meeting der Schwimmabteilung (Wettkampf über 3 Tage mit über 100 ehrenamtlichen Helfern pro Tag) sowie der Swimathlon und der Insellauf der Triathleten genannt.
- Aber auch bei den auswärtigen Ligaspielen und Wettkämpfen geht es nicht ohne ehrenamtliche Unterstützung. Teilweise sind Pflichtbegleiter bei Jugendmannschaften vorgeschrieben (Tischtennis), teilweise müssen Kampfrichter gestellt werden (z.B. beim Schwimmen). Und ohne die vielen Eltern, die Fahrdienste leisten, wäre eine Teilnahme unserer Kinder und Jugendlichen an auswärtigen Wettkämpfen nicht möglich.
- Daneben gibt es noch die vielen außersportlichen Veranstaltungen des Vereins, wie z.B. seitens des Gesamtvereins unser alljährliches SSF Festival (über 100 ehrenamtliche Helfer), das Sommerfest der KiA und die Nikolausfeier für Kinder. Und auch in den Abteilungen gibt es ein „Leben neben dem Sport“ in Form von Weihnachtsfeiern, Sommerfesten, Ausflügen u.ä. Ohne das ehrenamtliche Engagement von zahlreichen Mitgliedern wäre dies alles nicht möglich.

Wie man aus der umfangreichen Aufzählung deutlich erkennen kann, ist auch bei den Schwimm- und Sportfreunden das Ehrenamt die Seele des Vereins, ohne die der Verein schlichtweg nicht existieren könnte. Wenn man auch nur teilweise die umfangreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten hauptamtlich besetzen wollte, wäre unser Verein finanziell nicht mehr attraktiv und die notwendig werdenden Erhöhungen der Mitgliedsbeiträge kontraproduktiv für alle. Darum ist es unser innigstes Anliegen, auch weiterhin möglichst viele Mitglieder, Eltern und Betreuer zur ehrenamtlichen Unterstützung unseres Vereins zu motivieren - denn eines ist klar - je mehr mitmachen, desto geringer wird der Aufwand für jeden einzelnen Ehrenamtler und umso mehr Spaß macht es allen!

Wir danken allen, die sich bei den SSF Bonn bereits ehrenamtlich betätigen und bekräftigen jeden, der sich mit dem Gedanken auseinandersetzt, ehrenamtlich tätig zu werden und damit wesentlich zum Vereinsleben beizutragen.

Jürgen Bárò Piza und Maike Schramm

Zurück